10 Interessanten Highlights von der IAA 2015

3. VW T6

Ein frisch anmutender Bulli, ganz in der Linie von VW, mit neuen Scheinwerfern und einem Kühlergrill in zwei Teilen. So jedenfalls von außen, nicht revolutionär anders. Den Fahr- und Federungskomfort betreffend gibt es allerdings Neuerungen, denn jetzt kann man die Fahrwerksregelungen einstellen, entweder Komfort, Normal oder Sport und kann sogar optional adaptive Dämpfer bestellen. Um Treibstoff zu sparen kommt serienmäßig ein Start-Stopp-System. Aber dabei bleibt es nicht, auch das Assistenz- und Infotainment System wurde überarbeitet und bietet nun nicht nur u.a. einen Notbremsassistenten und eine Multikollisionsbremse, sondern auch Einparkhilfe und sogar eine Müdigkeitserkennung und zum Infotainment gehört auch eine Smartphoneanbindung. Praktisch ist auch die Memory-Funktion des Fahrersitzes und der Trailer-Assist. Die Cockpits sind je nach Typ des Fahrzeugs anders gestaltet, wobei der Transporter die einfachste Ausführung erhält. Obwohl der Bildschirm in der Mitte den Blick fängt, schaut der Fahrer auf konventionelle Rundinstrumente. Den VW T6 gibt es in vielen verschiedenen Versionen, mit Zweiliter-Vierzylinder TDI und TSI und von 84 bis 204 PS Leistung.