8 Autos der Zukunft mit Brennstoffzellen

Die Brennstoffzellen erzeugen die notwendige Energie um die Elektromotoren anzutreiben. Das machen sie meistens direkt, nicht über einen Speicher. Sie beliefern also nicht immer eine Batterie, sondern die Elektromotoren. Der Brennstoff, der getankt werden muss, ist der Wasserstoff. Die Energie wird dadurch erzeugt, dass der Wasserstoff mit Sauerstoff reagiert und Energie freigibt, die in Strom umgewandelt wird. Die erzeugte Energie ist absolut sauber,aus dem Auspuff tropft nur etwas Wasser, aber der Bau der Tankstellen ist sehr kostspielig, deshalb gibt es weltweit bisher nur wenige, 16 davon in Deutschland. Vor Explosionen braucht man sich nicht zu fürchten, die Tanks bestehen aus sehr widerstandsfähigem Kunststoff.

1. Audi A7 Sportback H-Tron Quattro

Mit 1 kg Wasserstoff, der 3,7 liter Benzin entspricht, fährt der Audi A7 ganze 100km. Seine Reichweite liegt bei 500 km und er kann Spitzengeschwindigkeiten von 180km/h erreichen. Er verfügt auch über eine Lithium-Ionen-Batterie, die ihm noch weitere 50km, rein elektrisch, zusichert oder ihn zusätzlich bei einer schnellen Beschleunigung unterstützt. Diese lädt sich entweder über Rekuperationsenergie, die beim Bremsen entsteht auf, oder über die Steckdose. Eine weitere Besonderheit des Audi A7 ist, dass die zwei Elektromotoren je an einer Achse sind, so dass die Vorder- und die Hinterachse unabhängig voneinander und ohne mechanische Bindung, elektronisch gesteuert werden. Ist eine Tankstelle gefunden, dauert der Vorgang der Betankung drei Minuten. Zurzeit wird der Audi A7 noch nicht serienmäßig produziert, hauptsächlich wegen der zu geringen Anzahl Tankstellen.