Top 12 Dinge Die Sie Wissen Sollten, Bevor Sie Einen BMW X3 2016 Kaufen

1.- Was gibt es 2016 neues?

Sehr wenig nach einem vorbildlichen Jahr 2015 mit erneuertem Design, eingeführtem Diesel und Zweiradantrieb Modellen und weitere Features. Der ’16 übernimmt den überarbeiteten Vorbau, der hilft diesen Premium Compact Crossover visuell mit BMWs größeren, neueren X5 Mittelklasse Crossover zu verbinden und weniger wie der ältere, kleinere X1 aussehen lässt. Der Diesel kehrt zusammen mit den Vier- und Sechszylinder-Motoren zurück und das Hinterrad-Antrieb Modell bleibt der einzige X3, der unter $40.000 anfängt. Eine elektrische Heckklappe, ein Touchpad-Infotainment-Controller und Fahrerassistenz einschließlich Bremsautomatik sind einige der zuletzt hinzugefügten Funktionen.

2.- Wie viel kostet es und was für einen Deal kann ich erwarten?

Ein Basispreisklasse von $39.550-$47.300, einschließlich BMWs $950 Überführungskosten, setzt diesen Fünfsitzer mit vergleichbaren Versionen der wichtigsten Konkurrenten, wie der Audi Q5 und Mercedes-Benz GLC (ehemals der GLK) gleich. Sie sollte in der Lage sein einen für weniger als der Listenpreis mit nach Hause zu nehmen und auch Werksvorteile nutzen können.
Für ’16 unverändert beginnt die Reihe mit den Vierzylinder Benziner-Modellen: der Hinterrad sDrive28i ab $39.550 und der Allrad xDrive28i ab $41.550. Der Sechszylinder xDrive35i beginnt ab $47.300, der Diesel xDrive28d ab $43.050.
Für 2016 Versionen, die im März ’15 veröffentlicht werden, war die Verkaufspreise der ’16 zum Zeitpunkt dieses Artikels nicht verfügbar. Aber nach den 2015 Frühjahrsberichten des Preisfindungsdienstes TrueCar.com, sind Transaktionspreise von etwa $1.600 unter dem Basispreise der beliebtesten Karosserie, dem xDrive28i und ca. $1.800 unter dem Listenpreis für einen xDrive35i zu erwarten. Seit Frühjahr 2015 bot BMW qualifizierten Käufern des 2015 X3 Finanzierungsraten so niedrig wie 0,9 Prozent an; erwarten Sie ähnliche Angebote für den ’16.

3.- Wann kommt die nächste große Veränderung?

Der X3 von heute gehört zu der dritten Generation von BMWs Sports Activity Vehicle. Es wurde komplett für das Jahr 2011 neu umgestaltet und die ’15 Updates verkörpern die letzten bemerkenswerten Änderungen vor der nächsten Einführung der völlig neuen Versionen, wahrscheinlich 2017 als 2018 Modell.

4.- Welche Optionen oder Karosserie ist für mich am besten?

Es sei denn, Sie leben wo es nie schneit — oder Sie wechseln gern Winterreifen – ansonsten brauchen Sie sich bei dem sDrive28i darum nicht zu kümmern. Der Allrad-Antrieb des deutsche Autoherstellers erhöht die Kontrolle auf trockenen Straßen und das Haftvermögen auf rutschigem Untergrund und maximiert Ihre Crossover-Erfahrung. Mit seinem sehr fähigen Vierzylinder (siehe unten) ist der xDrive28i eine kluge Wahl, obwohl wir Ihnen empfehlen würden den xDrive28d vor Ihrer Entscheidung auszuprobieren. Sein $1.500 Preisaufschlag ist angemessen und der Drehmoment des Diesels könnte Sie dazu bringen Ihre Entscheidung zu ändern.

Wie bei jedem Modell bedeutet dies aber, das Sie sich mit den Extras vertraut machen müssen, wenn Sie einen X3 haben wollen, der die Bezeichnung „Premium“ verdient. Jedes Modell verfügt über eine elektrische Heckklappe, Klimaautomatik, LED Nebelscheinwerfer, Bluetooth-Konnektivität und entweder gebürstete Aluminium- oder Echtholz-Zierleisten im Innenraum. Standard beim xDrive35i und optional bei den anderen sind Upgrades wie Xenon-Scheinwerfer und Panorama-Schiebedach. Aber Lederausstattung kostet bei jedem X3 $1.450 extra, genau wie beheiztes Lenkrad, beheizte Vorder- und Rücksitze (im $950 Kalten Wetter Paket) und eine Rückfahrkamera und Park-Warnung (im $950 Fahrassistenzpaket). Volle USB-Smartphone Integration kostet $500.

Ein Navigationssystem kostet einzeln $1.950 oder ist zusammen mit einem Head-up Display im $2.750 Technologie Paket enthalten. So können Sie mit $48.150 für einen schön ausgestatteten xDrive28i rechnen. Und man könnte zu dem Schluss kommen, dass man das M Sportpaket (2.600$-$2.700, je nach Modell) braucht, um das volle Fahrerlebnis zu spüren. Sie verkleidet das Äußere mit einem Aero Karosserie Kit und „Shadowline“ Zierleiste, verfügt über Low-Profile Reifen mit coolen 19-Zoll-Felgen und wertet den Fahrerraum mit Sportsitzen, polierten Zierleisten und Getriebe-Schaltpedal auf.

5.- Welchen Motor empfehlen Sie?

Obwohl der X3 etwas schwerer als der durchschnittliche Premium Kleinwagen Crossover ist, erfüllt der Vierzylinder im sDrive28i und xDrive28i leicht jeden Anspruch, den Sie wahrscheinlich haben werden. Dieser Turbo aufgeladene 2.0-Liter gehört zu den besten seiner Art, liefert prompt 240 PS und 258 Pfund-Fuß Drehmoment für leichte Beschleunigung. Der xDrive35i Turbo 3,0-Liter profitiert von BMWs legendärer Sechszylinder-Schrägscheibenmotor Laufruhe. Und mit 300 PS und 300 Pfund-Fuß Drehmoment, ist er fast eine Sekunde schneller als der 0-60 mph Sprint des Vierzylinders, was es auf sportlich schnelle 5,3 Sekunden reduziert. Es ist ein verführerischer Luxus, aber nicht unbedingt erforderlich, um Spaß mit einem X3 zu haben. Einen Diesel zu fahren lässt Sie ein bisschen wie ein Freigeist wirken, aber in diesem Fall ein weiser. Der Turbodiesel 2.0 rasselt nur wenig im Leerlauf, qualmt und stinkt nicht und erzeugt einen kräftigen 280 Pfund-Fuß Drehmoment in bereits sehr niedrigen Drehzahlen. Er ist mit 7,8 Sekunden von 0-60 langsamer, die kaum die zuversichtliche Gasannahme vermittelt, wenn Sie unterwegs sind. Jeder Motor arbeitet gerne mit einem schnell schaltenden Achtgang-Automatikgetriebe.

6.- Wie ist der Kraftstoffverbrauch?

Ein wenig über dem Durchschnitt bei den Gasmotoren und hervorragend bei dem Diesel. Der sDrive und xDrive28i wird mit 24 mpg kombiniert Stadt/Autobahn und der xDrive35i mit 21 mpg kombiniert eingestuft. Die xDrive28d hat beeindruckende 30 mpg kombiniert. Im Vergleich: der Q5 Diesel wird mit 27 mpg kombiniert eingestuft, kostet aber etwa $5.500 mehr als ein xDrive28d und der Q5 Hybrid mit 26 mpg kombiniert kostet $10.000 mehr. Der AWD Lexus NX 300h Hybrid schafft 32 mpg kombiniert aber braucht 9,1 Sekunden von 0-60 km/h. Alle X3 kommen mit BMWs wählbaren Eco Pro Modus, der die Kraftstoff-Effizienz maximiert, indem er den Antriebsstrang zwischen 30 km/h und 100 km/h auskuppelt, wenn sich Ihr Fuß nicht auf dem Gaspedal befindet. Menschen, die bereits zuvor einen Diesel besaßen wissen, dass Dieselkraftstoff nicht schwer zu finden ist und das sie große Distanzen pro Tankfüllung zurücklegen können – etwa 550 Meilen mit einem xDrive28d. Aber Diesel kostet mindestens oder mehr wie Premium-Oktan-Benzin in den meisten Gebieten. Und seine ölige Natur kann Tankfüllungen zu einer etwas klebrigen Angelegenheit machen.

7.- Wie lässt er sich lenken?

Wie viele moderne BMWs, sehr sportlich, aber nicht ganz so klassendefiniert wie in der Vergangenheit. Die höchste Präzision in einem BMW Kleinwagen Crossover finden Sie in dem kleineren, leichteren X1 oder den mehr auf den Fahrer ausgerichteten X4, hergestellt aus dem X3, aber mit einem niedrigeren Schwerkraftzentrum. Das dynamische Lenk-Paket fügt reaktive Dämpferregelung und (ziemlich inkonsequente) variable Sportlenkung hinzu; wir finden nicht, dass es den $1.400 Optionspreis wert ist. In standardisierter Form besticht jeder X3 mit beruhigendem Fahrverhalten in der Stadt, auf der Autobahn und auf kurvigen Straßen. BMW hält das Gleichgewicht bei Kurvenfahrten mit Heckantrieb durch Kalibrierung des xDrive (was etwa 120 Pfund hinzufügt) um 60 Prozent des Motordrehmoments an die Hinterreifen während des normalen Fahrbetriebs zu liefern. Es variiert automatisch vorne und hinten, um die Zugkraft bei rutschigen Bedingungen oder während der Beschleunigung und Kurvenfahrten zu maximieren. Das serienmäßige Stabilitäts-Kontrollsystem aktiviert selektiv die Bremsen für weitere Konstanz während der Richtungsänderungen. Es gibt keine Off-Road-Einstellung per se, aber 8,3 Zoll Bodenfreiheit ist mehr als die meisten direkten Konkurrenten habe und die serienmäßige Bergabfahrtskotrolle funktioniert gut, um Geschwindigkeiten automatisch auf ein Minimum zu begrenzen.

8.- Sind die Steuerungen einfach zu bedienen?

Sobald Sie ein oder zwei Exzentrizitäten überwinden. Die steilste Lernkurve ist mit dem Getriebe-Schalthebel, ein großer, an der Konsole montierter Hebel, den Sie vor und zurück schalten, um auf das Fahrgetriebe zuzugreifen und eine Taste, um den Parkmodus zu aktivieren. Das Setup erscheint auf einer Reihe von anderen BMWs, wo es nicht mehr intuitiv ist. Akklimatisierung verlangt viel doppelte Überprüfung der Instrumententafel und Gangposition Symbolen und Frieden mit der „Parken“ Taste zu schließen. Türschloss-Schalter wurden für den ’15 aus logischen Gründen vom Armaturenbrett zur Türverkleidung verlegt.
Die wichtigsten Messgeräte sind groß, klar und werden ernsthaft durch einen vollfarbigen Head-up-Display im Rahmen der Technologie-Pakets präsentiert und ergänzt. Diese Option beinhaltet auch ein Navigationssystem, das einen Breitbildschirm im Armaturenbrett integriert hat, nicht das freistehende Tablet-ähnliche Display, das in einigen anderen BMWs und Mercedes-Benz Modellen zu finden ist. BMWs iDrive war der Pionier der zentralen-Konsolen-Knopf-Steuerung der Infotainment-Funktionen und der X3 hat die neueste Iteration, der die Aufzeichnung über ein Touchpad erlaubt, um bestimmte Befehle zu buchstabieren. Es ist irgendwie eine Neuheit. Immer häufiger verwenden Sie Sprachbefehle und Controller-Eingänge, die aber nicht immer nahtlos arbeiten. Die elektrische Heckklappe erkennt ebenso nicht immer, dass das Wackeln Ihres Fußes unter der hinteren Stoßstange „bitte öffnen“ bedeutet.

9.- Ist es bequem?

Ja, auf germanische Art und Weise. Die Materialien im Fahrerraum sind zum Beispiel beruhigend solide und während die meisten Oberflächen, die Sie berühren, zu einem gewissen Grad gepolstert sind, sind sie nicht so weich wie die, die Sie sagen wir einmal, in einem NX oder Ranger Rover Evoque finden. Die Sitze sind fest und stützend, der Kopfraum ist gut. Aber wenn Sie regelmäßig mehr als einen Erwachsenen transportieren, setzen Sie ein paar auf dem Rücksitz, bevor Sie es kaufen, um festzustellen, ob die Beinfreiheit Ihren Bedürfnissen entspricht. Windgeräusche sind gut gedämpft, aber der Straßenlärm nimmt zu, wenn Sie von den standard 18-Zoll Reifen zu den optionalen 19 und vor allem 20 Zoll wechseln. Die größeren Größen beeinträchtigen auch die Fahrqualität, besonders die 20er. X3s haben eine straffe Fahrwerksabstimmung, aber wenn Sie von den 18ern abweichen, werden Sie auf städtischen Straßen und Straßen voller Schlaglöchern ganz schön herumgeschubst werden – vor allem mit 20ern. Das Ladevolumen liegt über dem Klassendurchschnitt, mit 27,6 Kubikfuß hinter der Rücksitzbank und 63,3 gefaltet.

10.- Was ist mit der Sicherheit?

Crashtests der Regierung und von Drittanbietern wurden am ’16 X3 nicht rechtzeitig zu diesem Bericht durchgeführt, aber die Ergebnisse sollte die starken Bewertungen der 2015 Version widerspiegeln. Es verdient die maximalen fünf Sternen für Insassenschutz in Regierungstests. In Tests durch die einflussreiche Versicherungsindustrie-finanzierte Insurance Institute for Highway Safety verzeichnete es die höchsten Bewertungen im Seiten- und Dachschutz und im moderaten Overlap Front-Test, als wenn zwei Fahrzeuge vordere Ecke an vordere Ecke kollidieren.

Der IIHS hat dem X3 nicht seinem anspruchsvollen kleinen Overlap Front-Test unterzogen, als wenn ein Fahrzeug mit der linken vorderen Ecke mit einen Pfahl oder Baum kollidiert. Ebenso hat es keine mit automatischer Bremsfunktion getestet, die Teil der Fahrerassistenz Plus Pakets ist. Das Paket umfasst auch Rundumsicht-Video und Spurwechsel, tote Winkel und Frontal-Kollision Warnung. BMW kann für das $1.700 teure Fahrerassistenz Plus Paket Hilfe vergeben werden, aber $950 für die Ausstattung eines Fahrzeugs dieser Klasse mit Rückfahrkamera und Einpark-Warnung als Teil des grundlegenden Fahrerassistenz Pakets zu verlangen ist unverzeihlich.

11.- Wie ist die Zuverlässigkeit und der Wiederverkaufswert?

In den neuesten verfügbaren Umfragen vergeben Besitzer des 2014 X3 gute Noten für Leistung, Design und Ausgangsqualität, aber bewerten es durchschnittlich für Zuverlässigkeit. Das ist über J.D. Power, das führende Unternehmen für automotive Verbraucher-Bewertungen. Das stuft den X3 direkt hinter dem Infiniti QX50 und vor dem Q5 unter den Marktführern in Ausgangsqualität in dessen kompakten Premium SUV Segment ein. Für Zuverlässigkeit bewerten die Forscher die Marke BMW leicht über dem Durchschnitt und während der X3 eine durchschnittliche Bewertung bei Problemen bekommt, die von Besitzern in den ersten drei Jahren des Besitzes gemeldet wurden, das ist immer noch gut genug, um auf Platz drei in der Klasse hinter der GLK und Acura RDX zu kommen.

Für den Wiederverkaufswert besagen die neuesten Daten der Restwert-Bewertungs-Firma ALG, dass
der X3 über dem Durchschnitt liegt. Der xDrive28d wird voraussichtlich 38 Prozent seines Wertes über fünf Jahre behalten und der Rest der Reihe 35 Prozent. Mit dem xDrive35i als Beispiel, sagt Intellichoice, welche Abschreibung, Wartung und andere Faktoren hochrechnet, dass die Kosten einen BMW zu besitzen in den ersten fünf Jahren im Klassendurchschnitt liegen.

12.- Ist es besser als die Konkurrenz?

Es ist besser als die meisten. Die Auffrischung des ’15 hilft dem X3 wie ein zeitgenössischer Premium Kleinwagen Crossover auszusehen. Und BMWs sechsten Sinn für Fahrdynamik macht sich mit jeder Meile die Sie fahren bezahlt. Rein wertmäßig jedoch ist der Acura RDX schwer zu schlagen, der Q5 bietet eine breitere Palette von Antriebssystemen und der Land Rover Discovery Sport ist auf eine breitere Palette von Oberflächen zu Hause. Diese Klasse wächst schnell und der neue Discovery Sport, der neu gestaltete ’16 GLC und der kommende Jaguar F Pace drohen den X3 ein wenig müde aussehen zu lassen. Seine nächste Neugestaltung kann nicht früh genug kommen.

Neue 2017 X3 Modell Bericht ->