Neugestalteter 2017 X3 präsentiert BMWs nächste Welle von Stil, Technik und Leistung

2017 BMW X3

Welche Änderungen werden den 2017 BMW X3 anders machen?

Sehr große – wenn auch vielleicht mit einen Haken. Eine völlig neue Generation dieses Premium Crossover Kleinwagens ist Anfang 2017 fällig. Wir wetten, dass BMW es als 2017 Modell bezeichnet, obwohl die Wahrscheinlichkeit besteht, dass sie es als ’19 deklarieren werden. Egal, es wird ein X3 mit klareren Linien und größerer, luxuriöserer Innenausstattung. Ein Plug-in Hybrid und eine Hochleistungs-„M“-Variante werden folgen. Im Wettbewerb mit ähnlichen Autos wie dem Audi Q5, Mercedes-Benz GLC und Porsche Macan, wird der X3 auch weiterhin zwischen dem kleineren X2 und größeren X5 in der Reihe des deutschen Autoherstellers liegen. Es wird auch die vernünftigere Alternative zu dem X4 bleiben, ein modebewusster Crossover von ähnlicher Größe, aber mit einer weniger funktionalen „4-Tür-Coupé“ Fließheck Karosserie.

Warum sollte ich auf den 2017 warten?

Aus gutem Grund. Die dritte Generation des X3 wurde 2011 eingeführt und zeigt sein Alter mit veralteter Ergonomie und überreifem Design. Nahezu alle Rivalen sind neuer. Die vierte Generation des X3 schafft den wichtigen Übergang zu BMWs neuestem Fahrzeug-Unterbau, mit dem Codenamen CLAR. Eingeführt mit der umgestalteten 2016 7er Serie und geplant für die nächste 3er und 5er Serie, verwendet die Hinterrad-Antrieb-basierte Plattform modernste Materialien wie Carbonfaser, um die Stabilität zu verbessern und das Gewicht zu reduzieren. Der nächste X3 wird sich nicht viel in der Größe unterscheiden, aber er wird einen längeren Radstand (der Abstand zwischen Vorder- und Hinterachse) für mehr Platz im Rückraum haben. Quellen sagen, dass er etwa 200 Pfund leichter sein wird. Zusammen mit verbesserter Aerodynamik und anderen Effizienzen, die der Handhabung und dem Kraftstoffverbrauch zugute kommen. Es wird mit den neuesten Konnektivitäts- und Sicherheits-Features, einen vornehmeren Fahrraum und BMWs modernsten Antrieben ausgestattet sein.

Sollte ich stattdessen ein 2016 Modell kaufen?

Dieser ist noch immer ein ziemlich cooler Crossover. BMWs ’16 X3 liegt dem Macan als am besten lenkbarer Geländewagen seiner Klasse auf den Fersen. Er ist solide gebaut, hat überdurchschnittlichen Laderaum und eine löbliche Auswahl zwischen 3 Motoren. Der sDrive28i mit Heckantrieb und xDrive28i mit Allrad-Antrieb verfügt über einen aufgeladenen 2,0-Liter Vierzylinder mit 240 PS und 258 Pfund-Fuß Drehmoment. Der xDrive35i bietet BMWs klassischen Inline-Sechszylinder, Turbo 3.0-Liter mit 300 PS und 300 Pfund-Fuß Drehmoment. Mit dem 2,0-Liter Turbodiesel vier belohnt der xDrive28d mit 280 Pfund-Fuß Drehmoment und erstklassigem Kraftstoffverbrauch. All das kombiniert mit einem unangreifbaren Achtgang-Automatikgetriebe. Jedes Modell verfügt über eine elektrische Heckklappe, LED Nebelscheinwerfer, Klimaautomatik, Bluetooth-Verbindung, und gebürsteter Aluminium- oder Echtholz-Innenausstattung. Auf der anderen Seite müssen Sie extra für Premium Sachen wie Lederausstattung, Sitzheizung, volle Smartphone-Integration und eingebaute Navigation zahlen.

Wird es ein anderes Design haben?

Ja. Einige Berichte behaupten, es wird eine neue Designsprache für die Marke einführen, aber geheime Schnappschüsse von getarnten Prototypen deuten auf eine schärfere Evolution seines Vorgängers hin. Das das traditionelle Doppel-Nieren Lüftungsgitter beibehalten wird steht noch nicht fest, aber es wird von schlankeren Scheinwerfergehäusen umrahmt und einem Armaturenbrett mit größeren, ausgeprägteren Lufteinlässen ergänzt werden. Erwarten Sie eine schlanker aussehende Karosserie mit subtilen Charakterlinien und einem luftigeren Greenhouse, trotz einer etwas niedrigeren Dachlinie. Das neu designte Heck verfügt über eine einteilige elektrische Heckklappe. Die brandneue Innenausstattung wird viele der Hinweise, die an den neuesten BMWs gesehen wurden übernehmen, einschließlich eines digitalen Kombiinstruments und einem freistehenden, Tablet-ähnlichen Infotainment-Bildschirm am Armaturenbrett. Erwarten Sie neue Metallfelgen-Designs, wahrscheinlich in den gleichen 18-, 19- und 20-Zoll Größen. Ein Plug-in Hybrid wird wahrscheinlich subtile aerodynamische Verbesserungen haben, während eine M-Gruppen-Variante über aggressivere Armaturen vorne und hinten, einzigartige Innenausstattung und Sitze und andere Leistungsindikatoren verfügen wird.

Irgendwelche mechanischen Veränderungen?

Ja, obwohl die Kerntriebwerke Turbo aufgeladene Vier- und Sechszylinder und Diesel vier bleiben. Der Sechszylinder wird wahrscheinlich die neueste Version des 3.0-Liters sein, mit 320 PS und 332 Pfund-Fuß Drehmoment, wie beim 340i in der 2016 3er Serie. Der auf Leistung abgestimmte X3 wird wahrscheinlich nach den Hauptmodellen erscheinen, vielleicht als 2018 Model. Da er sich den X4 M40i als Vorbild genommen hat, wird er wahrscheinlich als X3 M40i gekennzeichnet und mit einem Turbo 3,0-Liter Sechszylinder mit 355 PS und 343 Pfund-Fuß Drehmoment ausgestattet werden. Das wäre ein Untergang für den 340 PS Porsche Macan S und den 362 PS Mercedes AMG GLC43, aber es wird gemunkelt, das ein 400 plus PS X3M es mit dem 400 PS Porsche Macan aufnehmen wird.

Der Plug-in Hybrid wird seinen Antrieb von dem X5 xDrive40e ausleihen. Es wird einen aufgeladenen 2,0-Liter Vierzylinder mit elektrischer Energie für 308 PS und 332 Pfund-Fuß Drehmoment kombinieren und etwa 13 Meilen auf Batterieleistung alleine fahren können. Das Getriebe für diese Modelle wird wahrscheinlich die neue neun-Gang-Automatik des Autoherstellers sein. Eine Basismodell des sDrive mit Heckantrieb könnte wieder angeboten werden, aber die meisten X3 werden weiterhin bei dem gut sortierten xDrive-System des Unternehmens bleiben. Um BMWs traditionelle Lenkbalance beizubehalten, wird es kalibriert, um einen Hinterrad Drehmoment im normalen Fahrbetrieb zu wahren und für optimale Lenkung und Griffigkeit die Leistung auf die Vorderreifen zu verlegen.

Wird sich die Treibstoffeinsparung verbessern?

Das ist fast sicher bei den wiederkehrenden Motoren und steht bei dem Plug-in Hybrid auf jeden Fall fest. Das neue Getriebe, reduziertes Leergewicht, glattere Aerodynamik und eine Vielzahl von mechanischen Fortschritten werden alle dazu beitragen. Der Vierzylinder sollte die EPA Bewertungen seines Kontrahenten von 21/28/24 mpg Stadt/Autobahn/kombiniert mit Heck- und Allrad-Antrieb schlagen. Es ist zu erwarten, das der Sechszylinder die 16-19/26/21-mpg Bewertungen übertrifft. Und der Diesel sollte eine etwas bessere Bewertung als die 27/34/30 mpg der ausgehenden Version bekommen. Ein X3 M40i sollte eine Bewertung von etwa 18/25/21 mpg Stadt/Autobahn/kombinierte bekommen, während ein X3 xDrive40e eine Bewertung von mindestens 56 mpg-e (Äquivalent) bekommen sollte, EPAs Berechnung des gesamten Laufleistungs-Äquivalent eines Gas-Fahrzeugs, das auch ausschließlich mit Strom betrieben werden kann.

Wird es über neue Features verfügen?

Ja, vor allem in Form von innovativer Konnektivität und autonomen Fahren. Berichte deuten auf ein erweitertes elektrisches System hin, das die nächste Welle von Sicherheits- und Infotainment-Funktionen bewältigen kann. Denken Sie an automatische Lenkung, Gasgeben und Bremsen. Besserer Internet- und WIFI-Service ist wahrscheinlich. Und wir hoffen natürlich, dass BMW jeden ’17 X3 mit einer Rückfahrkamera ausstatten wird; es weiterhin als Teil eines $950 Fahrassistenzpakets zu verkaufen scheint gierig zu sein. LED-Scheinwerfer sollten die verfügbaren Xenons ersetzen. Sie können wieder eine Vielzahl von Leistungs- und Aufmachungs-Optionen, von dem „Shadowline“ M Sportpaket der Marke bis zum Panorama Schiebedach erwarten. Annehmlichkeiten wie beheizte Sitze und Lenkrad, sogar Lederpolster, werden wahrscheinlich weiterhin mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

Wie anders werden die 2017 Preise sein?

Sie werden sich erhöhen. Der Basispreis für die 2016 Reihe lag bei $39.550-$47.300 (die Basispreise in diesem Beitrag beinhalten BMWs Überführungsgebühren und diese betrugen für ’16 $950.) Es ist zu erwarten, dass die ’17 Vierzylinder-Modelle bei $40.000 anfangen, wenn ein Hinterrad-Antrieb angeboten wird und um $42.000 bei Allrad-Antrieb. Der Sechszylinder xDrive35i wird voraussichtlich rund $49.500 kosten, mit einem xDrive M40i ab etwa $57.000. Der geschätzte Grundpreis für das Dieselmodell liegt bei etwa $44.000 und rund $56.000 für das Plug-in-Hybrid X3 xDrive40e. Rechnen Sie für jedes Modell mit $6.000-8.000 für Extras, um Ihr X3 Luxus-Modell oder Leistungsideal zu erreichen.

Wann kommt es auf den Markt?

Sie können mit der Veröffentlichung des 2017 X3 Anfang 2017 rechnen.

Beste Konkurrenten

Acura RDX, Audi Q5, Cadillac CT5, Infiniti QX50, Jaguar F Pace, Range Rover Evoque, Mercedes-Benz GLC, Porsche Macan, Volvo XC60.

Welche Änderungen würden es besser machen?

BMW neigt nicht dazu den X3 in einer Weise auszustatten, die den Käufer dazu zwingt extra Geld für echte hochwertige Annehmlichkeiten auszugeben. Aber Sie sparen nicht an Design oder Technik: auch Basisebene Modelle wahren der Ruf der Marke echte Fahrmaschinen zu sein. Dennoch ist dieser Ruf durch starres Lenkgefühl und ein paar andere Schwächen getrübt worden. Eine Rückkehr zum Benchmark-Status für Fahrverhalten wäre diese dritte Generation des X3.