Die 21 besten Autos der Mittelklasse 2016

Die besten Autos der Mittelklasse 2016 zeigen einige auffällige Gemeinsamkeiten: sie werden leichter, legen viel Wert auf die Fahrsicherheit, versuchen sich darin, den Verbrauch zu senken und möchten sich medientechnisch auf der Höhe zeigen. So finden wir in den meisten Modellen eine Tendenz zur Verschlankung, trotz leichter Vergrößerung einhergehend mit mehr Komfort oder einem größeren Platzangebot im Innenraum sowie viele Modelle, die in der Variante Limousine und Kombi angeboten werden. Zu den wichtigsten Merkmalen der Cockpits gehören unbedingt ein Touchscreen oder Touchpad, wenn möglich mit großem Farbbildschirm und vernetzt. Assistenzsysteme ohne Ende scheinen ein “muss” zu sein, bis hin zum Müdigkeitswarner und der Frontkamera, die bis 100 m nach vorne sieht oder der Vibration des Lenkrads, die vor rückwärtigem Verkehr warnt. Viele Modelle bieten verschiedene Fahrmodi, wie “Komfort”,”Eco” “Sport” oder “Sport plus” und die dazugehörende Ausstattungsmöglichkeit wie z.B.Sportsitze oder komfortable Sitze mit Massagefunktion. Xenon Scheinwerfer, Turbos und schüchterne Versuche Hybridvarianten einzuführen sind weitere Merkmale der beliebtesten Autos der Mittelklasse 2016.

1. Audi A4 Limousine
Assistenzsysteme ohne Ende, Google Earth oder iPhone Kompatibilität im Cockpit, ein großer LCD Bildschirm, ein Head-up-Display…der Audi A4 macht seinen Einmarsch in die digitale Welt und zwar durch die ganz große Tür. Der Audi Q7 hat das zwar schon alles vorgemacht aber jetzt kommt das Multimediale in die Mittelklasse-Limousine. Sogar die Lenkung wurde elektromechanisch. Der Umwelt kommt der neue Audi auch entgegen mit einem Triebwerk, das zwar um 20 PS stärker ist als das des Vorgängers, aber weniger CO2 ausstößt. Verschiedene Motorvarianten stehen zur Auswahl, darunter ein 2,0 Liter TFSI mit 190 PS oder ein Dreiliter TDI mit 272 PS. Weitere Highlights sind ein um 120 kg geringeres Gewicht , eine verbreitete Spur, ein verringerter Rollwiderstand und ein neues Brennverfahren, das mehr Leistung mit weniger Ausstoß ermöglicht. Die Frontkamera sieht weit nach vorne, bis zu 100 Meter, und ist somit eine große Hilfe zur Unfallverhütung.